Japanische Onomatopoesie

Japanische Onomatopoesie bedeutet die Lautmalerei in der japanischen Sprache. In Japan werden viele Onomatopoesie Wörter verwendet, auch zur Bescheibung eines Gefühles welche man beim ansehen oder berühren eines Materials empfindet.

Beispiel

Pikapika beschreibt eine eher harte glänzende Oberfläche, die viele Licht reflextiert. (zum Beispiel ein Spiegel oder gerade geputzte Waschbecken)

Bitte einschätzen, welche Gefühle unten gezeigte Wörter beschreiben, und mir schicken. (Alle wörter beschreiben Oberfläche Gefühle wie pikapika!)
Ihr könnt auch statt wörtliche Erklärung Bilder einfügen.
Das muss nicht alle Wörter geantwortet werden.

Hinterher bekommt ihr auch die Lösungen von mir!
Vielen Dank und viel Spaß!

1.kirakira

2.fuwafuwa

3.gasagasa

4.shittori

5.mokomoko

6.subesube

7.fukkura

8.togetoge

9.tsurutsuru

10.baribari

11.betabeta

12.karakara

13.nechanecha

Ziel dieser frage ist, zu sehen ob die wörtliche Gefühle die Verbindung zur universale Sehen/Tasten Gefühle haben, oder ob diese Verbindung durch Kultur gelernt wurden sind.

saiko ryusui
Advertisements
This entry was published on March 16, 2014 at 11:44 pm and is filed under Uncategorized. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

%d bloggers like this: